Allgemeine Infos

 
*
 
Neu: DKV-Sound-Karate Ausbildungstermine 2010 
 
* Vom Stilrichtungsreferenten SOK in Zusammenarbeit mit dem Prüfer- und Breitensportreferenten und
dem Präsidium des BKB wurden folgende Richtlinien erstellt und treten mit dem 01.01.2009 in Kraft:
--> Richtlinien zur Vergabe von SOK-A-Prüfer-Lizenzen
  
* Jährlich stattfindende Turniere:
- Karate-Games Kaufbeuren
- Erdinger Kara-Games
   

Grundsätzliches

  
Um eine Zersplitterung innerhalb des Verbandes zu vermeiden, wurde die Sparte Stiloffenes Karate eingeführt und eine verbindliche Rahmenprüfungsordnung erstellt. Für die Vergabe von Dan-Lizenzen auf Bundesebene ist das DKV-Präsidium zuständig, für Kyu-Prüfungen die Präsidien der Länder. Bei Teilnahme am Sportbetrieb ist das offizielle Regelwerk der WKF bindend.
 
Ansprechpartner für das Stilrichtungsoffene Karate ist --> Stefan Borgs
Weitere Infos --> www.karate-bayern.de (Bayerischer Karate Bund)
  

Offene Stilrichtung - Tradition und Selbstbestimmung

  
Nach vielen Diskussionen über die Notwendigkeit der ins Leben gerufenen ”Offenen Stilrichtung” bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass viele Karateka den eigentlichen Sinn und die sich daraus ergebenden Chancen noch nicht richtig vermittelt bekommen haben. Jede Stilrichtung im DKV, und dies sind eine ganze Menge, hat zweifelsohne ihre Berechtigung. Die Anzahl der sich zu ”ihrem Stil” bekennenden Sportlerinnen und Sportler macht jede andere Beurteilung zu einer anmaßenden Intoleranz. In diesem Sinne sollte auch die Offene Stilrichtung gesehen werden, denn in dieser neuen Betrachtungsweise des Karate sehen ebenfalls sehr viele Karateka ihre Zukunft. Das traditionelle Element jeder Stilrichtung und damit der Kernpunkt der zu bewahrenden Traditionen ist die Kata. Das Kihon aus den Kata-Abläufen herzuleiten ist in diesem Sinne ebenfalls schlüssig...
--> weiter
  

Informationen für Vereinsleiter und Trainer -
Wissenswertes über das stiloffene Karate

  
Leider kursieren falsche Informationen. Die Gerüchteküche kocht. Deshalb nachstehend Aufklärung:
Warum hat die Bundesversammlung die offene Stilrichtung ins Leben gerufen?

Als offizieller Fachverband für Karate steht der DKV in der Verantwortung Karate in Deutschland zu betreuen. Weil eine große Zahl von kleinen Karate- und karateähnlichen Verbänden ständig Aufnahmeanträge an die Landessportbünde und den Deutschen Sportbund stellt, steht der DKV ständig im Focus des Staates und des DSB. Das Einplatzprinzip der Fachsportverbände wurde durch ein Grundsatzurteil aufgehoben. Nur wenn wir alle Ausprägungen betreuen, werden wir als offizieller Fachverband Bestand haben...
--> weiter